Massage for Gay and Bi Men

Massageöl und Gleitmittel


Das wichtigste in meiner Spielzeugkiste ist ein ein qualitativ gutes Massageöl und ein Gleitmittel mit guter Konsistenz. Es gibt große Unterschiede in Bezug darauf, wie sie sich anfühlen und welche Auswirkungen sie haben. Hauptsächlich verwende ich:
– Gleitgel auf Wasserbasis
– Silikon Gleitgel
– Massageöl
– Ölbasierte Gleitmittel

Ein Gleitgel auf Wasserbasis

Ein Gleitgel auf Wasserbasis kann für fast alles verwendet werden. Hochwertiges Gleitgel hat eine gute Konsistenz, ist geruchlos und geschmacklos und ist sicher für den Sex, mit Kondomen und Sexspielzeug.
Für Massagen ist dieses Gleitgel nicht geeignet da es sehr schnell trocknet. Beim Sex fühlt es sich zu Beginn einfach super an, muss aber nach ein paar Minuten erneut aufgetragen werden, da es schnell trocknet und klebrig wird.
Die meisten wasserbasierten Gleitgele sind auch für Oralsex geeignet und können bedenkenlos geschluckt werden. Allerdings wird davon abgeraten, eine ganze Flasche auf einmal zu konsumieren – also keine Lebensmittel fürs Pausenbrot

Pro:
– verträgt sich mit Kondomen/Sexspielzeug
– leicht mit Wasser zu entfernen (wasserlöslich)
– fühlt sich (die ersten Minuten) super an
– preiswert

Con:
– wird schnell trocken und klebrig
– muss wiederholt aufgetragen werden
– wird beim Analsex absorbiert
– manche enthalten PEG-Derivate

Gleitgele mit Effekt

Gleitgele mit Kühle-,Wärme-, und Prickeleffekt verwende ich grundsätzlich nicht. Bei diesen Gleitgelen ist oft völlig unklar, welche der Inhaltsstoffe das bewirken. Allerdings sollte der häufige Hinweis, dass diese Gele nicht ins Auge kommen sollen, nachdenklich machen.

Gleitgel auf Silikonbasis

Gleitgel auf Silikonbasis hat die längste Lebensdauer und ist unglaublich glatt, fühlt sich also gut an und ist ein guter Allrounder. Sie werden auch bei längerem Gebrauch nicht klebrig und sind auch für Massagen geeignet.
Ich bevorzuge Silikon Gleitgel für den Analbereich, da es viel länger hält und nicht wiederholt aufgetragen werden muss und sich auch mit Kondomen verträgt. Silikon Gleitgel enthält kein Wasser und wird beim Gebrauch nicht vom Analgewebe aufgenommen bzw. absorbiert.
Die Kehrseite ist, dass es die Oberfläche von Sexspielzeug angreift und auflöst mit Ausnahme von Glas und Metall, was gesundheitlich sehr bedenklich ist. Außerdem ist es nicht mit Wasser und Seife zu entfernen. Es empfiehlt sich ein spezielles Silikon Reinigungsmittel.

Pro:
– glatte, seidige Konsistenz
– einmaliges Auftragen reicht meistens
– verträgt sich mit Kondomen

Con:
– nicht mit jedem Sexspielzeug zu verwenden
– schwer zu entfernen (nicht wasserlöslich)
– etwas teurer

Massageöl

Hinsichtlich Massageöle muss man einiges ausprobieren. Die meisten Männer bevorzugen geruchlose Öle. Am liebsten benutze ich Mandelöl. Es ist geruchlos, aber manchmal etwas dickflüssig. Ätherische Öle riechen zwar gut, eignen sich aber nicht für den Intimbereich. Ich mag besonders Kokosöl da es sich auf der der Haut sehr gut anfühlt. Der Geruch erinnert mich immer irgendwie an Sonnencreme.
Massageöle sind allerdings ein Alptraum für Kleidung und Bettwäsche, vor allem Kokosöl riecht nach ein paar Stunden nicht mehr nach einem Bounty-Riegel. Insbesondere Naturöle die in der Kleidung verbleiben werden mit der Zeit ranzig und können Flecken hinterlassen, die kaum zu entfernen sind. Nach der Massage empfiehlt es sich zu Duschen, oder zu Hause die Kleidung möglichst zeitnah zu waschen.

Pro:
– trocknet nicht aus
– sehr hautfreundlich

Con:
– Kondome können reissen
– macht Latex porös
– Flecken in der KleidungBettwäsche kaum zu entfernen
– Inhaltsstoff Paraffin vermeiden

Ölbasierte Gleitmittel

Wenn Du ein Fan von Fisting bist, sind die besten Gleitmittel ölbasierte Gleitmittel, wie Crisco. Sie haben eine cremige Konsistenz und trocknen nie aus, was bei Analspielen dieser Art sehr wichtig ist um Verletzungen zu vermeiden.

Haltbarkeit & Aufbewahrung von Gleitmittel
Als allgemeine Faustregel gilt, dass das Gleitgel nach dem Öffnen innerhalb von drei Monaten aufgebraucht werden sollte. Es muss zwar nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, aber es ist sinnvoll, es vor direkter Hitze oder Sonneneinstrahlung zu schützen. Am besten eignet sich ein kühler Schrank.

Flecken bei Silikon
Bei Silikon hingegen besteht noch die Chance, dass Sie den Fleck wieder loswerden. Einfach noch einen Tupfer mehr Silikon auf den Fleck geben und einwirken lassen. Ja, Sie haben richtig gehört. Denn im Silikon befinden sich sogenannte Polymere, die sich miteinander verbinden und der schon getrocknete Fleck kann einfacher entfernt werden. Nach einer halben Stunde können Sie den Fleck großzügig mit Handwaschmittel einreiben, anschließend 15 Minuten einwirken lassen und danach mit Wasser ausspülen. Diesen Vorgang müssen Sie je nach Fleck mehrmals wiederholen.

English (coming soon)